Sprachen

„ICH EMPFEHLE DIE ZERTIFIZIERUNG, DENN DURCH SIE WIRD NACHHALTIGKEIT BEWERTET UND GESICHERT."
Sabine A. Fischer, Auditorin zur Zertifizierung Nachhaltiger Gebäude (DGNB-System, QNG-Siegel)

Öko-Consulting

KONZEPTBERATUNG

Die Öko-Beratung startet in der frühen Planungsphase und optimiert das Nachhaltigkeit-Konzept. Dabei werden die Kriterien inhaltlich geklärt und organisatorisch für die Planungsbeteiligten geordnet. Im Precheck wird die erzielbare Nachhaltigkeits-Stufe ermittelt. Die Vorzertifizierung schreibt diese Qualitätsstufe fest und ist als Alleinstellungsmerkmal bei der Vermarktung des geplanten Gebäudes von Vorteil. Als Auditorin erbringe ich alle Zertifizierungsleistungen und reiche das Projekt sachgerecht bei der DGNB ein. Die DGNB (Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen) führt die Prüfung neutral durch und verleiht das Vorzertifikat.

Zertifizierung nach DGNB- Warum?

 1_Nachhaltigkei800x800pixt.jpg
 2_Vorzertifikat800x800pix.jpg

BEARBEITUNG DER KRITERIEN

Anhand der DGNB-Kriterienkataloge wird Nachhaltigkeit systematisch erfaßt und bewertet. Dies geschieht hinsichtlich der 3 Hauptkriterien: Ökologie, Ökonomie, Sozialkultureller Qualität und der Querschnittskriterien: Technik, Prozess und Standort. Alle Bauvorhaben -ob Beubau oder Bestand- können bewertet werden und sind grundsätzlich zertifizierbar, wie z.B. :

Neubauten und Bauen im Bestand / Sanierungsprojekte
Wohnhäuser (auch serielle Fertighäuser)
Gebäudetypen mit Mehrfachzertifizierung
Ensemble mit diversen Nutzungen
Inneräume mit nachhaltigem Ausbau
Biodiverse Außenanlagen
Baustellen und Gebäuderückbau
Einzelnutzungen und Mischnutzungen

Green-Building-Design

Audit

ZERTIFIZIERUNGSPHASE

Als Auditorin biete ich Audit- & Zertifizierungsdienste nach dem anerkannten DGNB-Zertifizierungssystem “Made in Germany” an. Dieses stellt eine objektive Bewertung des Projektes da, sichert die Nachhaltigskeitsqualität und erlaubt den nationalen und internationalen Vergleich. Die Prüfunterlagen werden dafür nach Baufertigstellung von mir erstellt und bei der DGNB-Zertifizierungsstelle eingereicht. Diese verleiht die erreichte Plakette mit Urkunde z.B. Bronze, Gold, Silber, Platin oder Diamant und mit den Angabe der Bewertungsgrafik, die den jeweiligen Erfüllungsgrad der Nachhaltigkeit dokumentiert. Der Erhalt ener solchen Auszeichnung zeigt die Güte des Porjektes und macht alle Baubeteiligten stolz !

Klimaneutralität - aber wie?

 3_Zertifizierung800x800pix.jpg
 4_Förderung QNG 800x800pix.jpg

QNG-SIEGEL

Bei Projekten mit Fördermittelantrag begleite ich als Auditorin ein Projekt mit einem Precheck zur Fördermittelanfrage druch den EE für den Auftraggeber, über den gesamten Planungs- und Bauprozesses bis hin zur Unterlageneinreichung bei der dafür akkreditierten Verifizierungsstelle, der DGNB (Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen). Die Kriterienprüfung für die Förderung nachhaltigen Bauens mit dem DGNB Zertifikat und dem Qualitätssiegel Nachhaltiges Bauen (QNG) erfolgt zusammen. Vorraussetzung sind: Erhalt eines DGNB-Zertifikates mindesten in Silber und die Erfüllung aller Anforderungen des QNG-Plus.

Altbauten: wertvoll und nachhaltig

  • Zertifizierung: Nachhaltige Baustelle
  • Precheck: Nachhaltigkeitskonzept für Wohnhausumbau
  • Zertifizierung: Nachhaltiger Raumbildender Innenausbau
  • Zertifizierung: Sanierung auch für Sonderbauten
  • Zertifizierung: Neubau und Nachverdichtung
  • Zertifizierung: Biodiverse Außenanlagen , privat und öffentlich
  • Vorzertifikat: Für alle Gebäudetypen
  • Zertifizierung: Wohnhäuser und Baudenkmäler